Benutzeranmeldung

Cybersicherheit

BSI erkennt erhöhte Bedrohungslage für Deutschland

Routenplaner Cyber-Sicherheit des Mittelstand-Digitalzentrums Handwerk

Sankt Augustin, 04.03.2022 - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat aufgrund der aktuellen Situation in der Ukraine eine erhöhte Bedrohungslage für die IT-Landschaft in Deutschland erkannt. Zwar liege keine akute Gefährdung der Informationssicherheit vor, diese Situation könne sich nach Einschätzung des BSI jedoch jederzeit ändern. Vor diesem Hintergrund sind auf den Seiten der Allianz für Cyber-Sicherheit, der u. a. der ZDH als Partner angehört, Informationen zu den Cyber-Sicherheitsauswirkungen des Russischen Angriffs auf die Ukraine veröffentlicht. www.allianz-fuer-cybersicherheit.de

In dieser dynamischen Situation sei es ratsam, besonderes Augenmerk auf die Cyber-Sicherheit in den Unternehmen zu lenken und digitale Schutzmaßnahmen umzusetzen. Dazu stellt das BSI verschiedene Informationen und Hilfestellungen zur Verfügung, u. a.

  • Maßnahmenempfehlungen des BSI im Hinblick auf die aktuelle Lage in der Ukraine
  • Maßnahmenkatalog Ransomware
  • Ransomware: erste Hilfe bei einem schweren IT-Sicherheitsvorfall
  • Ransomware
  • APT

Insbesondere das erstgenannte Dokument enthält eine Reihe niedrigschwelliger Maßnahmen, die auch für KMU umsetzbar sind.

Für eine weitergehende Beschäftigung der Unternehmen mit dem Thema hat das Mittelstand-Digitalzentrum Handwerk ein interaktives Online-Tool Routenplaner Cyber-Sicherheit aufgelegt (https://routenplaner.cybersicherheit-handwerk.de/login). Der bisher analoge Leitfaden (s. unten zum Download) wird damit als interaktives Online-Tool zur Verfügung gestellt, in dem Maßnahmen Schritt für Schritt abgearbeitet, Arbeitsstände und Zuständigkeiten abgebildet, aber auch Dokumente verknüpft und die Umsetzungen direkt im Tool dokumentiert werden können.

Trotz dieses sinnvollen Tools bleibt die Thematik selbstverständlich weiter sehr komplex. Der ZDH empfiehlt daher, die Unterstützung sogenannter IT-Sicherheitsbotschafter in Anspruch zu nehmen, die von einer Reihe von HWK vorgehalten werden.

Der ZVSHK weist darauf hin, dass sowohl für Verbände als auch Unternehmen die Möglichkeit besteht, sich als Teilnehmer bei der Allianz für Cyber-Sicherheit zu registrieren. Als Teilnehmer der Allianz profitiert man von der Expertise des BSI und der Partner der Allianz, dem vertrauensvollen Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen und Institutionen sowie den exklusiven und für alle Teilnehmer kostenfreien Partnerangeboten zum Ausbau der eigenen Cyber-Sicherheitskompetenz.