Benutzeranmeldung

Smart Living im Heizungsmarkt

Online-Kurs „Smart Living im Heizungsmarkt“

ZVSHK, BDH, EEBus, KNX und Zukunft Erdgas luden zusammen mit den Fachverbänden SHK Bayern, Hamburg und Schleswig Holstein ein zum

Online-Kurs „Smart Living im Heizungsmarkt“  am 19. Juni 2020 von 9.30 bis 12.00 Uhr

Der Film: 3 Fragen an Dr. Matthias Wagnitz, Referent ZVSHK,
zu den Inhalten des Online-Kurs:

Der Online-Kurs richtete sich an das SHK-Handwerk und informierte praxisnah über die Vorteile moderner Heizgeräte und ihre Einbindung ins Smart Home. Ein besonderer Fokus lag auf dem integrierten Energiemanagement durch die intelligente Vernetzung innovativer Heizungstechnologien wie die Brennstoffzellenheizung.

Der Smart-Living-Markt befindet sich weltweit und vor allem auch in Deutschland in rasantem Wachstum. Immer mehr Menschen greifen auf Smart Home-Lösungen zurück, um alltägliche Abläufe in einem vernetzten Zuhause zu automatisieren und dabei zugleich Energie und Kosten zu sparen.

Zum Download: Tagesordnung Online-Kurs 19.06.2020 als pdf-Datei

 

Smart Living im Heizungsmarkt: Der Film

Über die Veranstaltung

Informationsveranstaltungen von ZVSHK, BDH, EEBus, KNX, Zukunft Erdgas und dem jeweiligen Fachverband zum Thema "Smart Living im Heizungsmarkt": Smartphones bestimmen unseren Alltag. Sie sind immer zur Hand und bestimmen die Art, wie wir kommunizieren und arbeiten. Unterstützt durch Assistenten wie Alexa, Siri oder Google Assistant dringen die Smartphones zusehends in die reale Welt vor. Es beginnt mit schaltbaren Steckdosen oder der Einbindung der Unterhaltungselektronik. Zusehends rücken aber auch Objekte in den Fokus, die bislang dem Handwerk vorbehalten waren. Auf der ISH gehörte es fast schon zur Normalität, wenn neue Wärmeerzeuger „natürlich“ mit Alexa zusammenarbeiten.

Das zeigt auf der einen Seite natürlich, dass diese Produkte ein gewisses Kundenbedürfnis decken. Das wirft aber auch Fragen auf. Wie weit sollen handwerkliche Lösungen gegenüber dem Endkunden als Laien geöffnet werden? Wer verdient an diesen Dienstleistungen? Diese Fragen kann nur der Handwerker für sich beantworten, der zumindest Grundkenntnisse im Bereich Smart Home hat und dem Kunden auch eine eigene Lösung anbieten kann.

Diese Leuchtturmveranstaltung dient dem SHK-Fachbetrieb zur Orientierung. Angefangen über die Nutzung einfacher Hersteller-Apps über die Einbindung des Wärmeerzeugers in ein Energiemanagement bis hin zur Erweiterung auf das ganze Gebäude in Richtung des integrierten Gebäudeenergiemanagements werden die Möglichkeiten gezeigt, die die Technik bietet. Der Teilnehmer erhält einen Überblick, für welchen Kunden sich welche Technik eignet und welche Schulungen er bei Bedarf nutzen kann. Eine begleitende Ausstellung gibt die Möglichkeit, Produkte anzufassen und Kontakte zu Herstellern aufzunehmen.

Änderungen vorbehalten.

Weitere Informationen: