Benutzeranmeldung

Eckring-News

ZVSHK ECKRING-NEWS 08. Dezember 2011

"Volles Rohr Zukunft": Bundesweite Werbekampagne gewinnt Nachwuchskräfte für das SHK-Handwerk

Potenzielle Azubis finden unter ?www.VollesRohrZukunft.de? die wichtigsten Eckdaten zu den vier attraktiven SHK-Berufen.


St. Augustin, 08. Dezember 2011
- "Wir drehen Anlagen auf, machen Körper heiß und haben Energie ohne Ende. Also tanz an." Mit dieser ungewöhnlichen Aufforderung macht der ZVSHK qualifizierten Jugendlichen eine Karriere im SHK-Handwerk schmackhaft. Ganz bewusst wählt die bundeseinheitliche Werbekampagne die Sprache der Jugendlichen und macht den Slogan "Volles Rohr Zukunft" vor allem im Internet publik.

Jugendliche lieben Klartext. Die Botschaft lautet: Es ist cool, einen der vier Eckringberufe zu wählen. "Vielen Schülern und Jugendlichen ist es gar nicht bekannt, wie vielseitig die Tätigkeiten im SHK-Handwerk sind", sagt ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Elmar Esser. "Es müssen deutlich mehr Hebel in Bewegung gesetzt werden, um Schülern die Perspektiven vorzustellen. Das ist eine Aufgabe für die gesamte Branche."

Damit die neue Nachwuchswerbung optimal greift, ist sie nicht nur auf den Punkt gebracht, sondern auch dort in Szene gesetzt, wo Jugendliche viel Zeit verbringen: im Internet. Unter www.vollesrohrzukunft.de finden potentielle Azubis die wichtigsten Eckdaten zu den Berufen des Anlagenmechanikers, Klempners, Ofen- und Luftheizungsbauers sowie des Behälter- und Apparatebauers. Der Einblick ins Handwerk ist leicht gemacht: Alle Informationen lassen sich mit nur wenigen Mausklicks aufrufen und herunterladen.

Neugierig geworden? Und was jetzt? Die Webseite hält Weiteres bereit. Per Tastendruck können Jugendliche geeignete Betriebe in ihrer Nähe ausfindig machen und Kontakt aufnehmen. Grundlage für die regionale Suche ist die Datenbank des "WasserWaermeLuft"-Portals. In vier Schritten können die interessierten Jugendlichen online Bewerbungen an Mitgliedsbetriebe der SHK-Organisation erstellen. Selbstverständlich lässt sich die Webseite zur Nachwuchskampagne auch über Facebook weiterempfehlen.

Mit Mausklicks allein ist es nicht getan. Elmar Esser macht deutlich, welcher Schritt als nächstes ansteht: "Mit diesen für Jugendliche attraktiven Seiten wollen wir unsere Marktpartner ansprechen, die Kampagne auf solide finanzielle Beine zu stellen." Von der SHK-Branche sei insgesamt entsprechendes Engagement gefordert, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Im Klartext der Nachwuchswerbung, die sich übrigens an die erfolgreiche Imagekampagne des Handwerks anlehnt, heißt das dann: "Ohne dich läuft nichts!"