Benutzeranmeldung

Sonderschau Werkstatt Bad

Halle 4.2, Stand A96 - Gemeinsam mit der VDS

Kognitive und physische Assistenzsysteme zur Stärkung der Kernkompetenz des SHK-Monteurs am PoS.

Der demografische Wandel und die Energiewende eröffnen dem SHK-Handwerk ein enormes Marktpotential. Dem gegenüber steht der Fachkräftemangel und die zunehmende Überalterung, die die Anzahl an SHK-Monteuren kontinuierlich verringern lässt. Die Anzahl der Ausbildungsverhältnisse ging seit 1998 bis 2016 von ca. 63.000 auf rund 34.000 zurück. Die Anforderungen an Monteure steigen aufgrund immer komplexerer Anlagen stetig. Zudem nehmen nach Angaben der BG Bau mit zunehmendem Alter der Beschäftigten Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems (32 %), Hörstörungen (25 %) und Erkrankungen des Herz-/Kreislaufsystems (24 %) zu. Im Zentrum des Projektes stehen Systeme zur physischen und kognitiven Assistenz im SHK-Handwerk, (physisch durch Exoskelett, kognitiv durch VR-/AR-Systeme), um u. a. das Produktwissen, die physische Leistungsfähigkeit und die Attraktivität der Arbeit im Alter zu stärken.

Durch die kognitiven Assistenzsysteme sind Informationen für die Mitarbeitenden direkt vor Ort über eine Datenbrille auf der Baustelle abrufbar. Das führt zu einer qualitativen Verbesserung der Arbeitsorganisation in Handwerksunternehmen. Zur sicheren, gesunden und motivierenden Arbeitsplatzgestaltung tragen zudem physische Unterstützungssysteme (sogenannte Exoskelette) bei, die den Beschäftigten vor Ort bei der Montage von Produkten körperlich entlasten und so den häufig auftretenden Krankheitsbildern (wie beispielsweise Muskel-Skelett-Erkrankungen) im Handwerk entgegenwirken.

Erste Ansätze werden dazu im Rahmen der Zukunftswerkstatt Bad auf der ISH 2019 in Halle 4.2 gemeinsam mit der VDS am Beispiel der Badsanierung präsentiert. Sponsorpartner sind Geberit und Kermi.