Benutzeranmeldung

Weiterbildung

RWNA - Regenwassernutzung

SHK-Fachkraft Planung und Bau von Regenwassernutzungsanlagen

Zulassungsvoraussetzungen
Gesellenprüfung in einem SHK-Handwerk oder einschlägigen Beruf
(In begründeten Einzelfällen kann - nach Prüfung durch den ZVSHK - ausnahmsweise von o. g. Zulassungsvoraussetzungen abgewichen werden.)

Zielgruppe
Betriebsinhaber, Meister, Gesellen/in

Lehrgangsziel
Eigenheimbesitzern bieten sich heute interessante Möglichkeiten, Geld zu sparen - durch Investition in eine Anlage zur Nutzung von Regenwasser in Haus, Hof und Garten. Damit leistet man zusätzlich einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz, denn die Erkenntnis, dass mit dem Lebensmittel Nummer eins, dem Trinkwasser, zu verschwenderisch umgegangen wird, hat sich mittlerweile durchgesetzt. In dem zweitägigen Seminar wird der aktuelle Wissensstand zur Technik der Regenwassernutzung vermittelt. Der Lehrgangsteilnehmer ist nach dem Abschluss des Seminars in der Lage:

  • den Kunden umfassend zu beraten
  • eine Regenwasser-Nutzungsanlage im Bereich des Ein- und Mehrfamilienhauses zu planen und einzubauen
  • typische Schwachstellen in bereits gebauten Regenwasser-Nutzungsanlagen zu erkennen
  • die Wartung einer Regenwasser-Nutzungsanlage durchzuführen.

Inhalte (modularer Aufbau)

  1. Grundlagen der Regenwassernutzungsanlagen
  2. Aufbau und Funktion
  3. Planung und Auslegung
  4. Betriebswirtschaftliche Aspekte

Die Qualifizierungsmaßnahme schließt mit einer Sachkundeprüfung ab, in der sowohl fachtheoretische (schriftlich) als auch fachpraktische Aufgaben (Arbeitsprobe) zu bearbeiten sind.

Dauer
14 Unterrichtseinheiten (UE)

Abschluss
Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein bundeseinheitliches Zertifikat vom ZVSHK.

E-Learning
Nein

Kosten
zu erfragen bei der Bildungsstätte Ihrer Wahl
Hinweis: Für Teilnehmer, die nicht der SHK-Organisation angehören*, erhöht sich die Seminargebühr um ca. 30 %
(* = Teilnehmer, die nicht selbst oder über ihren Arbeitgeber Mitglied in einer der SHK-Organisation angeschlossenen Innung sind)

Für Fragen zu dieser Weiterbildung wenden Sie sich bitte an die Bildungsstätte Ihrer Wahl oder sprechen Sie direkt Ihren zuständigen SHK-Landesverband an.

Stand: Februar 2018