Verbandsportrait

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation,
Wirtschaftsverband und Interessenvertretung der SHK-Handwerke in Deutschland. Bezogen auf das Jahr 2016 sind dies über 51.000 Handwerksbetriebe mit über 365.000 Beschäftigten, die sich auf die vier SHK-Handwerkszweige Installateur und Heizungsbauer, Klempner, Ofen- und Luftheizungsbauer sowie Behälter- und Apparatebauer verteilen. Fast zwei Drittel aller Beschäftigten arbeiten in einem Innungsbetrieb. Sie erwirtschaften dort über 62 Prozent des gesamten Umsatzes im SHK-Handwerk, der 2016 bei 41,7 Milliarden Euro lag. Der ZVSHK ist Gründer und Träger der Weltleitmesse ISH.

Interessen moderieren

Der ZVSHK versteht sich gegenüber Politik und Öffentlichkeit nicht als eindimensional ausgerichteter Interessenvertreter. Er agiert im Umfeld von Politik, Öffentlichkeit und veröffentlichter Meinung als Moderator volkswirtschaftlich und gesellschaftlich relevanter Themen. Darüber hinaus versucht er sich bei allen politisch bedeutsamen Fragen rund um Wasser, Wärme, Luft als Anwalt der Verbraucher zu positionieren.

In der öffentlichen Wahrnehmung will der ZVSHK an der Spitze der Verbandsorganisation die Kompetenz und das Leistungsportfolio der SHK-Fachbetriebe als Hersteller von Energieeffizienz und Experten für Nachhaltigkeit greifbar und erlebbar machen. Vor dem Hintergrund beschleunigter politischer Entscheidungsprozesse, zunehmender öffentlicher Sensibilität für deren gesellschaftliche Auswirkungen und wachsender Brisanz von Problemstellungen im direkten Lebensumfeld der Menschen sieht sich das SHK-Handwerk zunehmend als Vordenker sowie zukunftssichernde und wirtschaftliche Größe.

Mit hochwertigen Handwerksleistungen Markt machen

Der unternehmerische Erfolg der SHK-Betriebe ist das übergeordnete Ziel aller Aktivitäten der Verbandsorganisation. „Mit hochwertigen Handwerksleistungen Markt machen!" – lautet die Devise für Innungen, Landesverbände und ZVSHK. Dies entspricht der Erwartung der organisierten Betriebe. Denn der ZVSHK rechtfertigt sich nicht durch bloße Präsenz, sondern ausschließlich durch den wirtschaftlichen Erfolg seiner Arbeit für die freiwillig organisierten Handwerksunternehmen.

Weiterbildung

In enger Kooperation mit Industrie und Großhandel konzipiert und realisiert der Zentralverband Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, um seinen Innungsbetrieben im Markt einen „Vorsprung durch Wissen und Können" zu verschaffen.

Ausbildung

Der ZVSHK entwirft die Ausbildungsrichtlinien für alle SHK-Berufe und arbeitet kontinuierlich an einer Imageverbesserung der entsprechenden Berufsbilder.

Technische Regeln

Der ZVSHK erstellt als zuständige fachlich-technische Vereinigung das technische Regelwerk für seine Handwerke.