Branchenforum Online-PR im November 2013

11:00, 02.12.2013

Informationen zum Video:

Mit Inhalt im Internet zu mehr Sichtbarkeit und Umsatz für die SHK-Branche.

Wie gelingt es der SHK-Branche im Internet das Leistungsspektrum für Endkunden besser darzustellen? Welche Rolle spielt dabei der Inhalt? Wie sehen erfolgreiche Kooperationen zwischen Herstellern und Handwerkern aus? Welche Inhalte stützen den Verkauf? Welche technischen Lösungen gibt es hierzu? Was können Hersteller, Handwerk und Großhandel konkret tun?

Mit diesen Fragen setzten sich Branchenvertretern von Handwerk, Industrie und Handel sowie externen Online-Experten am 21.11.2013 auseinander.

Transcriptiontext:

der Handel im Internet wird immer bedeutender das betrifft auch die 0:20 sanitär- Branche 0:21 für den ZVSHK Anlass den Meinungsaustausch mit den Marktpartnern 0:26 zu suchen zentrale Frage 0:28 wie können Handwerk Handel und Hersteller ihre stärken zur 0:31 Kundengewinnung im Web präsentieren 0:34 unsere Branche erlebt wie zahlreiche andere Tradition sprechen auch 0:52 dass sie bereit sind sich mit dieser Thematik Internet anders sein anders zu 0:56 setzen 0:56 um nicht im Internet anders sieht große gefahren Prozent auf der uns alles 1:00 kaputt machen wird 1:02 Prozent immer zu sehen sondern als Chance zu sehen richtig Werbung und PR 1:06 im Internet sind heute ein muss 1:09 wie sich die Fachbetriebe Online optimal positionieren können 1:12 Beschäftigte mehr als 100 Teilnehmer während des Burschen Forums 1:16 darunter fand Werker Hersteller und Online Spezialisten 1:21 der Internet Auftritt die Präsenz im Internet ist die Visitenkarte des 1:26 Unternehmens im einundzwanzigsten Jahrhundert 1:28 und natürlich muss jedes Unternehmen der dritten Weg 1:32 die Sichtung Flagge zeigen 1:34 Tim Cole muss es wissen 1:36 der Publizist hat es mit Büchern wie Erfolgsfaktor Internet und das 1:40 Kundenkarte auf die Liste der wichtigsten 100 Wirtschaftsbücher 1:44 gebracht sein Tipp für erfolgreiche PR im Web Kundenzufriedenheit 1:49 darum geht es insgesamt will wir blieben in einer Gesellschaft in einer 1:53 Wirtschaft in der 11 1:56 zugunsten des Kunden sich verschoben hat 1:59 immerhin erreichen bereits 80% der ZVSHK Betriebe ihre Kunden über das Internet 2:05 Ziel ist allen den Weg in die digitale Zukunft zu ermöglichen 2:10 da werden möchten als zur Wand aber nur Sanktionen alles tun damit unser auch 2:14 die hellen letzten 20 Prozent der Betriebe auch Online sind und dass wir 2:18 alle mitnehmen ins digitale Zeitalter 2:21 wer Hilfe benötigt bekommt sie beim Verband Beispiel während der Natur 2:25 er hat schon mehr als hundert Betriebe binnen einer halben Stunde ins Netz 2:29 gebracht doch wer mehr als eine Online Visitenkarte und stärkere Kundenbindung 2:33 möchte Bon aktuelle Inhalte und auch die liefert der Zentralverband der 2:39 Handwerkermarkt in der Kernrate bietet außer komplett der Hörer Inhalt an 2:43 sowohl 2:44 branchenspezifische Fotos enthielten Handwerker geeignet sind 2:48 als auch eben fertige Texte 2:52 auch im niedersächsischen Landesverband ist die Bereitstellung von Webinhalten 2:55 sehr erfolgreich 2:57 diese sind 19 Prozent von den Innungen und auch den betrieben ist sehr positiv 3:02 gelungene Beispiele 3:03 diese Politik Wasser vortrefflicher alle sehr beschäftigt hat in der letzter 3:08 Zeit um den Bau waren wir sehr guter Artikel vertreiben können Hoffnung 3:12 Seiten auch für Firmen sollten «Wir konnten da viel Licht in % 2 0 bringen 3:17 aktuelle Inhalte und Schlüsselworte sind entscheidend 3:21 damit eine hohe Zeit bei den Suchmaschinen oben rangiert 3:24 Hans Schramm hat schon vor 16 Jahren seine erste Homepage selber gebaut und 3:29 setzt heute auf maßgeschneiderte Zielgruppen Kommunikation 3:33 Suchmaschinenoptimierung ist für uns 3:35 dezente Rolle 3:37 das gibt natürlich 2p Reche bis heute auch 3:40 um immer wieder gesagt wurde es gibt ihn bezahlte Erich für missglückte in 3:45 Prozent in der Marienburg iranisches Suche berechnet sind Inszenierung sehr 3:49 aufgeregt 3:50 um und das ist für uns unabdingbar 3:54 System Kohl die für ein erfolgreiches digitales Marketing sogar noch einen 3:58 Schritt weiter 4:00 heute bis vielleicht der richtige Auftritt die richtige Visitenkarte 4:04 eine facebook-seite oder einen Twitter -kanal oder sonst irgendwas vielleicht 4:08 wissen AP 4:10 diese Frage kann nur jedes Unternehmen selbst beantworten wenn es vom Kunden 4:15 her Degen tobt sich fragt wo sind denn eigentlich meine Kunden unterwegs 4:20 und wenn diese Antwort lautet diesmal auf Facebook ich bin nicht auf Facebook 4:24 dann macht das Unternehmen was falsch einen weiteren Ansatz den digitalen 4:28 Auftritt der shk-branche zu stärken bietet die Kooperation zwischen 4:32 Industrie und Handwerk die nahezu auch Dr anderen Kanäle also sprich Industrie 4:37 und Handel auf uns wir wollen zwar Medien zu nutzen 4:39 und auf der anderen Sorte gibt es natürlich viele produkt-informationen 4:42 die die Industrie vorliegen hat 4:44 die müssen natürlich auch bis zum Handwerker mundgerecht herunterläuft 4:47 werden 4:48 auch hier stehen bis die Notwendigkeit der Vernetzung bewusst 4:52 der Handwerker ist nach wie vor der jenige der auf ganz breiter Front den 4:56 Endkunden ansprechen wenn man sich nicht 4:58 verschiedene Umfrageergebnisse anschaut dann ist ja auch die 5:01 so und das Informationsbedürfnis des Endverbrauchers ganz intensiv auf den 5:06 Kontakt mit dem Handwagen ausgerichtet 5:09 du siehst wie die Erkenntnisse aus den Branchen Forum jetzt konkret umsetzen 5:14 wenn man bei uns auf der Homepage im Bereich pro Tor wird das zeigt ja schon 5:18 dass wir uns damit an den Profi Kunden richten 5:21 Inhalte zur Verfügung stellen noch viel umfangreicher und Prozent sich auch noch 5:26 attraktiver als bisher 5:28 um insbesondere in Handwerksbetrieben aber eben auch dem Handel als einen 5:33 weiteren Prozent wichtigen Partner unsererseits 5:36 um mit diesen Inhalten die Möglichkeit zu geben im Internet zu Punkten die 5:40 allgemeine Aufgaben 5:41 für uns in der gesamten Branche liegen darin zu sagen den Endkunden zu sehen 5:44 der Endkundenmarkt Markenprodukt Lösungen haben 5:47 das sind Aufgaben die man sehr gut auf die Vertrieb Stufen verteilen kann die 5:50 Vernetzung zwischen diese Vertrieb Stufen zu realisieren und zu sagen wenn 5:54 ich bei einer Marke wenn ein Produkt habe dann habe ich im gleichen Atemzug 5:57 die Ausstellung wo ich das finden kann wo es Anfassen kann und ich kenn den 6:00 Handwerker Gästen an Bord 6:02 das ist die zentrale Aufgabe 6:04 online-pr 6:06 ein Thema das Industrie Handwerk und Verbände auch über das Branchenforum 6:11 hinaus beschäftigen wird

feedback

Ihr Feedback zum Studio SHK