Benutzeranmeldung

Standpunkte des ZVSHK

Statementdienst 01/2012

Manfred Stather, Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima, gibt in Berlin den offiziellen Startschuss zur Nachwuchswerbekampagne "Volles Rohr Zukunft"

Berlin, 9. Februar 2012 "Volles Rohr Zukunft" - der Titel unserer Nachwuchswerbekampagne gibt die Richtung vor. Wir wollen in den nächsten Jahren mit einer breit angelegten Kommunikationsoffensive junge Menschen für eine Ausbildung in unseren Gewerken begeistern.

Die demografische Entwicklung lässt die Anzahl der ausbildungswilligen Jugendlichen in Deutschland stetig sinken. Konnten wir vor 15 Jahren noch 70.000 Ausbildungsplätze besetzen, liegen wir heute bei der Hälfte. In den neuen Bundesländern ist in diesem Zeitraum die Anzahl der Auszubildenden im SHK-Handwerk sogar von 21.000 auf 4.000 zurückgegangen.

Als personalintensives Handwerk stehen wir bei der Nachwuchssicherung längst schon im Wettbewerb mit den anderen Branchen. Um diesen Wettstreit auf Augenhöhe zu bestreiten, bieten wir unseren organisierten Fachbetrieben eine Vielzahl an Werbeinstrumenten.

Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist eine Onlineplattform inklusive fundierter Berufsinformationen, einer Ausbildungsplatzsuche und eines Bewerbungsgenerators. Die zentral gesteuerte Kampagne sorgt für einheitliche Botschaften - auch zur Imagebildung für die ganze Branche!

Sie wird flankiert durch zahlreiche regionale Aktivitäten auf Landesverbands- und Innungsebene; und sie erhält Rückenwind durch die Imagekampagne des Gesamthandwerks, an die sie sich in Ausdruck und Gestaltung anlehnt.

"Volles Rohr Zukunft" ist dabei nicht nur ein Appell an Jugendliche. Es ist zugleich die Aufforderung an die gesamte SHK-Branche und Energiewirtschaft, die Anstrengungen des Handwerks zur Abwehr eines elementaren Fachkräftemangels zu unterstützen. Nachwuchssicherung ist Branchenaufgabe!

<small>Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation von über 52.500 Handwerksbetrieben mit 334.000 Beschäftigten. Der Jahresumsatz des Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerks lag 2011 bei 35,6 Milliarden Euro. Der Hauptsitz des Verbandes ist in St. Augustin. In Potsdam unterhält der ZVSHK eine Hauptstadtrepräsentanz.

Ansprechpartner für Rückfragen: Frank Ebisch, Pressesprecher ZVSHK, Fon: 02241 9299-114, Mobil: 0151 24156979, E-Mail: f.ebisch(at)zvshk.de</small>