Benutzeranmeldung

Pressemitteilung

Finanznöte veranlassen Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen zum Austritt beim Zentralverband Sanitär Heizung Klima/Gebäude- und Energietechnik Deutschland (ZVSHK/GED)

"Wir bedauern die Entscheidung des Fachverbandes Nordrhein-Westfalen zur Abwendung seiner Zahlungsschwierigkeiten zum Jahresende aus dem ZVSHK auszutreten. Die finanzielle Unterstützung, die die Mitgliederversammlung des ZVSHK noch im Mai gegenüber dem Fachverband in einem Akt großzügiger Solidarität durch Kreditierung sowie Beitragsstundung und Verzicht erklärt hat, konnte die tief greifenden Probleme offenbar nicht lösen."

Mit dieser Erklärung bestätigte ZVSHK-Präsident Bruno Schliefke heute in Bonn die kurzfristig herbeigeführte Entscheidung des Fachverbandes Nordrhein-Westfalen, die Mitgliedschaft zum Ende d. J. beim ZVSHK aufzugeben.

Kein Verständnis äußerte der ZVSHK-Präsident für den Zeitpunkt der Austrittserklärung, nachdem die Mitgliederversammlung des ZVSHK im Mai dem Fachverband Nordrhein-Westfalen ein Sonderkündigungsrecht zum 31. Oktober 2006 eingeräumt hatte, um bis dahin die wirtschaftlich ungeklärte Situation des Fachverbandes durch externe Prüfer feststellen zu lassen.

Keinen Zweifel hat die Verbandsleitung des ZVSHK daran gelassen, dass die SHK-Handwerksunternehmen in Nordrhein-Westfalen und kooperationsbereite Innungen nicht unter der jetzt eingetretenen Situation leiden dürfen.

Dazu ZVSHK-Präsident Schliefke: "Wir lassen keinen SHK-Betrieb und keine Innung in Nordrhein-Westfalen im Regen stehen! Der ZVSHK wird alles tun, um interessierten Unternehmen und Innungen den Zugang zum umfassenden Leistungspaket des Zentralverbandes zu erhalten. Im übrigen sagt mir meine Lebenserfahrung, dass hier das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Der ZVSHK bleibt selbstverständlich weiterhin gesprächsbereit. Ich gehe davon aus, dass dies auch für den Fachverband Nordrhein-Westfalen gilt."

St. Augustin 31. Mai 2006