Benutzeranmeldung

Pressemitteilung

Heizungshandwerk und Heizungsindustrie begrüßen Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen

Das Bestandslabel geht auf die Initiative von BDH und ZVSHK zurück. Gemeinsame Pressemitteilung.

 

Köln, Sankt Augustin, 13.08.2015 – Der Spitzenverband des deutschen Heizungsbauerhandwerks, der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), und der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) begrüßen die gestern vom Bundeskabinett getroffene Entscheidung, das Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen umzusetzen. Das Bestandslabel geht auf die Initiative von BDH und ZVSHK zurück. „Von den in Deutschland installierten 20,5 Millionen Heizungsanlagen entspricht nur etwa ein Viertel dem Stand der Technik“, so Manfred Greis, Präsident des BDH. „Das neue Bestandslabel für Altanlagen ist ein gutes Instrument, um den bisher schleppenden Modernisierungsmarkt im Heizungsbereich in Schwung zu bringen“.

„Das deutsche Heizungsbauerhandwerk steht in den Startlöchern, zum einen, um das Heizungslabel anzubringen und zum anderen, um moderne energieeffiziente Heizungsanlagen einzubauen“, so Manfred Stather, Präsident des ZVSHK. „Handwerk und Industrie werden eng zusammenarbeiten, um diese für den Klima- und Ressourcenschutz wichtige Aufgabe gemeinsam zu meistern.“

BDH und ZVSHK haben die Umsetzung des Effizienzlabels maßgeblich durch den ständigen Dialog mit der Politik unterstützt. Beide Verbände begrüßen, dass das Label für den Betreiber einer Altanlage kostenlos ist und dass auf Zwangsmaßnahmen bei der Heizungsmodernisierung verzichtet wird. Wichtig sei es nun, dass mit dem Ausstellen des Labels auch eine neutrale Beratung über die technischen Möglichkeiten neuer Heizsysteme sowie über die Möglichkeit der Einkopplung von erneuerbaren Energien erfolge. Zudem müsse über Möglichkeiten der Förderung durch KfW und BAFA informiert werden.

Kontakt:

Frederic Leers, BDH
Telefon: 02203 93593-20
E-Mail: frederic.leers@bdh-koeln.de

Frank Ebisch, ZVSHK
Telefon: 02241 9299-114
E-Mail: f.ebisch@zvshk.de

BDH: Verband für Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Die im Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) organisierten Unternehmen produzieren Heizsysteme wie Holz-, Öl- oder Gasheizkessel, Wärmepumpen, Solaranlagen, Lüftungstechnik, Steuer- und Regelungstechnik, Klimaanlagen, Heizkörper und Flächenheizung/-kühlung, Brenner, Speicher, Heizungspumpen, Lagerbehälter, Abgasanlagen und weitere Zubehörkomponenten. Die Mitgliedsunternehmen des BDH erwirtschafteten im Jahr 2014 weltweit einen Umsatz von ca. 13,2 Mrd. Euro und beschäftigten rund 68.600 Mitarbeiter. Auf den internationalen Märkten nehmen die BDH-Mitgliedsunternehmen eine Spitzenposition ein und sind technologisch führend. www.bdh-koeln.de

ZVSHK: Zentralverband Sanitär Heizung Klima

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation von 53.300 Handwerksbetrieben mit rund 346.000 Beschäftigten. Der Jahresumsatz des Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerks lag 2014 bei 38,7 Milliarden Euro. Der ZVSHK ist zudem Gründer und Träger der Weltleitmesse ISH, die vom 10. Bis 14. März 2015, wieder in Frankfurt am Main stattfindet. Für weitere Informationen: www.zvshk.de