Benutzeranmeldung

Pressemitteilung

07/2013 Vereinbarung zwischen ZVSHK und Stiebel Eltron zur Einbeziehung der Stiebel-Eltron-Garantien für Heizungswärmepumpen und Lüftungsintegralgeräte

„5-Jahres-Garantie“ für Endkunden stärkt erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen organisiertem SHK-Handwerk und Stiebel Eltron

St. Augustin, 10. April 2013 Auf der ISH 2013 haben der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und Stiebel Eltron eine Vereinbarung geschlossen, die an die seit 2008 bestehende Haftungsübernahmevereinbarung anschließt. Der Vertrag wurde von ZVSHK-Präsident Manfred Stather und Karlheinz Reitze, Geschäftsführer von Stiebel Eltron, am 13. März 2013 in Frankfurt am Main unterzeichnet.

Mit der Haftungsübernahmevereinbarung erhalten die Mitgliedsbetriebe einen Ersatzanspruch vom Gewährleistungspartner (GLP) hinsichtlich ihrer Aufwendungen, die durch ihre werkvertragliche Nachbesserungsleistung entstehen. Voraussetzung ist, dass das Produkt des GLP bereits zum Abnahmezeitpunkt einen versteckten Mangel aufgewiesen hat. Nach der Abnahme hat grundsätzlich der Endkunde die Nachweispflicht für das Vorliegen eines Materialmangels zum Abnahmezeitpunkt. Dass diese Situation erhebliches Streitpotential zwischen dem Endkunden und dem SHK-Betrieb enthält, liegt auf der Hand.

An dieser Stelle hilft den Mitgliedsbetrieben nun die „Anschlussvereinbarung“, die auf die Garantien des Herstellers im Rahmen eines mit dem Endkunden geschlossenen Garantievertrags abzielt.

Stiebel Eltron gewährt dem Endkunden für die Produktgruppen „Heizungswärmepumpen“ (Luft/Wasser-, Sole/Wasser- und Wasser/Wasser-Wärme-pumpen) sowie „Lüftungsintegralgeräte“ eine Haltbarkeitsgarantie von fünf Jahren, sofern dieser die besonderen Garantiebedingungen einhält. Im Ergebnis bedeutet dies, dass beispielsweise bei einem Fehler des Geräts nach drei Jahren und einer Einhaltung der Garantiebedingungen, der Endkunde eine kostenlose Reparaturleistung erhält. Da der Endkunde zunächst seinen SHK-Betrieb anspricht und dieser einen eigenen Erstattungsanspruch gegen Stiebel Eltron erhält, wird die Abwicklung der Reparatur mit dieser Anschlussvereinbarung wesentlich erleichtert. Ob dann der Werkskundendienst von Stiebel Eltron oder der SHK-Betrieb die Reparatur durchführt, wird im Einzelfall entschieden.

ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Elmar Esser äußert sich zufrieden zur Vertragsunterzeichnung: „Die erneute Kooperation mit Stiebel Eltron ist eine ideale Voraussetzung für unsere SHK-Betriebe, um die betroffenen Produkte erfolgreich zu vermarkten. Durch die Vereinbarung können sich unsere Handwerker noch besser am Markt positionieren, denn naturgemäß läuft eine fachgerecht gewartete Heizungsanlage (Wartung als Garantiebedingung) zuverlässiger, effizienter und umweltschonender. Zugleich profitiert der Endkunde von einer deutlich höheren Sicherheit in Sachen funktionierende Heizungsanlage.“


Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation von über 53.400 Handwerksbetrieben mit 342.000 Beschäftigten. Der Jahresumsatz des Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerks lag 2012 bei 36,8 Milliarden Euro. Der ZVSHK ist zudem Gründer und Träger der Weltleitmesse ISH.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Zentralverband Sanitär Heizung Klima
Rathausallee 6, 53757 St. Augustin
Frank Ebisch, Pressesprecher
Telefon 02241 9299-114
Mobil 0151 24156979
f.ebisch(at)zvshk.de