Benutzeranmeldung

Pressemitteilung

08/2012 ZVSHK beendet Mitgliedschaft in IEU

Exklusivnutzen für Innungsmitglieder nicht mehr gegeben


St. Augustin, 27. April 2012 - Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) wird seine Mitgliedschaft bei der Initiative Erdgas pro Umwelt (IEU) mit Wirkung zum Jahresende 2012 beenden. Vorstand und Hauptgeschäftsführung des ZVSHK begründen diesen Schritt mit der Ausweitung der neuen Vertriebsaktion der IEU auf Nichtinnungsbetriebe. ?Seit Gründung der IEU bestand zwischen den Mitgliedern Konsens darin, dass die gemeinsam konzipierten, realisierten und finanzierten Marketingmaßnahmen vor allem den organisierten Fachbetrieben des SHK-Handwerks zugute kommen?, betont Elmar Esser, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. ?Von dieser Übereinstimmung ist leider nichts mehr geblieben.?

Der ZVSHK bemängelt, dass auf Betreiben von Gaswirtschaft und Geräteindustrie Innungs- und Nichtinnungsbetriebe gleichgestellt werden sollen. ?Unsere Bedenken und unsere Kritik an dieser Vorgehensweise stießen letztlich bei den IEU-Verantwortlichen auf taube Ohren?, erläutert Elmar Esser. Als Interessenvertreter der freiwillig organisierten SHK-Betriebe könne der ZVSHK eine solche Benachteiligung nicht tolerieren. ?Mit den Beitragsgeldern unserer Betriebe würde die IEU eine Bedarfslenkung für Nichtinnungsbetriebe verwirklichen.?

In Zukunft will die oberste Interessenvertretung des organisierten SHK-Handwerks in Deutschland die eigenen Marketinganstrengungen zunehmend auf energieträgerneutrale Kampagnen stützen. ?Unsere Betriebe sind Berater und Dienstleister für individuell angepasste Energiekonzepte. Als solche werden wir sie in den nächsten Jahren verstärkt im Markt positionieren. Das ist keine Entscheidung gegen einen einzelnen Energieträger, sondern ein klares Bekenntnis für die Vielfalt der Technologien und Möglichkeiten im Wärmemarkt?, bekräftigt Elmar Esser den Austritt des ZVSHK aus der IEU.


<small>Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) ist die Standesorganisation von über 52.500 Handwerksbetrieben mit 334.000 Beschäftigten. Der Jahresumsatz des Sanitär-, Heizungs-, und Klimahandwerks lag 2011 bei 35,6 Milliarden Euro. Der Hauptsitz des Verbandes ist in St. Augustin. In Potsdam unterhält der ZVSHK eine Hauptstadtrepräsentanz.</small>

<small>Ansprechpartner für Rückfragen: Frank Ebisch, Pressesprecher ZVSHK, Fon: 02241 9299-114, Mobil: 0151 24156979, E-Mail: f.ebisch(at)zvshk.de</small>