Benutzeranmeldung

Pressemitteilung

13/2008 Energiedienstleistungen: ZVSHK präsentiert auf der ISH 2009 die zweite Säule des Handwerks

Keine Sorgen vor Folgen der Finanzkrise - ZVSHK feiert Messejubiläum

St. Augustin/Frankfurt, 23. Oktober 2008 Der Messeauftritt des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) bei der 25. ISH im März 2009 wird im Zeichen des erweiterten Dienstleistungsangebotes des Fachhandwerks auf dem Markt für Energie- und Gebäudetechnik stehen. An den fünf Messetagen vom 10. bis 14. März 2009 wird die oberste Interessenvertretung des SHK-Handwerks dem Fachpublikum in Frankfurt neu entwickelte Produkte an Energiedienstleistungen vorstellen. Die aktuelle Werbekampagne  ?Wir checken für Deutschland? bildet dabei die thematische Klammer der Leistungsdarstellung des Zentralverbandes. ?Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck daran, für das Geschäftsmodell unserer Fachbetriebe neben dem klassischen Anlagenbau eine zweite tragfähige Säule an Dienstleistungen aufzubauen?, sagt Michael von Bock und Polach, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. ?Auf der ISH präsentieren wir die Produkte, mit denen sich unser Handwerk zukünftig in einem durch europäische und nationale Verordnungen auf Energieeinsparung ausgerichteten Markt erfolgreich positionieren kann.?

Auf seinem Messestand in Halle 8 wird der ZVSHK über die neuen Energiedienstleistungen nicht nur plakativ informieren. Geplant ist eine sehr lebendige und kommunikative Informationsübermittlung. ?Zielgruppe Nummer eines in unserer Messeansprache sind die Fachhandwerker?, betont Michael von Bock und Polach. ?Unsere Leute wollen nicht nur auf Monitore und Infowände starren. Sie wollen handfeste und originäre Wissensvermittlung aus erster Hand?. Themen wie der Heizungs-Check oder die Kernstrommessung nach Immissionsschutzverordnung, aber auch Fragen zur Nachhaltigkeit in der Trinkwasserversorgung würden daher interessierten Standbesuchern an Exponaten oder durch moderierte Vorführungen vermittelt.

Starke negative Auswirkungen der aktuellen Finanzkrise auf die Geschäftsentwicklung des Handwerks im Vorfeld der ISH fürchtet der ZVSHK zurzeit nicht. ?Falls es zu einer Rezession kommt, wird die ISH ? wie schon bei allen großen konjunkturellen Einbrüchen vorher ? natürlich in Stimmung und Verlauf ein wesentlicher Indikator für die aktuelle Branchensituation sein?, glaubt der Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. Er sei aber überzeugt, dass gerade das Handwerk einen möglichen wirtschaftlichen Abschwung in den nächsten Monaten verkraften könnte. Dafür spreche zum einen die gefestigte, mittelständisch geprägte Struktur des SHK-Handwerks mit stabilen Kundenbeziehungen der einzelnen Betriebe. Zum anderen ließen die vom ZVSHK im September ermittelten Umfrageergebnisse zur aktuellen Geschäftslage im SHK-Handwerk die Vermutung zu, dass die beiden Geschäftsfelder Heizung und Kundendienst in den nächsten sechs Monaten auch bei negativ verlaufender Gesamtkonjunktur dem SHK-Handwerk ein sicheres Auskommen garantieren könnten. ?Die Stimmungswerte für diese beiden Geschäftsfelder liegen zurzeit bei +41,5 und +49 Prozent. Und die Geschäftserwartungen sind stabil positiv.?

Für Michael von Bock und Polach bestätigen diese Ergebnisse der aktuellen Konjunkturumfrage die Richtigkeit der Strategie des Handwerks, vor allem beim Thema Heizungsmodernisierung auf die Realisierung von gering investiven Maßnahmen zu setzen. ?Es ist die Summe der kleinen Geschäfte, die unsere Fachbetriebe jetzt gegen die Folgen eines möglichen Konjunktureinbruchs wappnet?, urteilt der Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. ?Dienstleistungen wie Energieberatung, Heizungs-Check oder Anlagenoptimierung machen sich auch in Zeiten einer Rezession bezahlt?, ist Michael von Bock und Polach überzeugt. Mit der Präsentation des umfangreichen Dienstleistungsangebotes des SHK-Handwerks auf der ISH zeige der ZVSHK die passende Reaktion eines modernen und zukunftsorientierten Handwerks auf die aktuellen Herausforderungen der Zeit.

Als Initiator, Gründer und Träger der ISH wird der ZVSHK auf seinem Messestand das runde Jubiläum der Weltleitmesse gebührend hervorheben und feiern. Eingebettet in die Gesamtschau seines Leistungsangebotes als Denkfabrik und Dienstleitungszentrale für das SHK-Handwerk wird der ZVSHK eine audiovisuelle Rückschau auf 50 Jahre Messegeschehen geben. ?Auf unsere Standbesucher warten einige bemerkenswerte Überraschungen?, wirbt Michael von Bock und Polach um die Gunst des Messepublikums.