Holzfeuerstätte – Die natürlichste Art zu heizen

Informationen rund um die Feuerstätte, den Markt und ihre Bedeutung

Deutschland hat sich im Rahmen der Klimaschutzpolitik ambitionierte CO2-Reduktionsziele gesetzt. Erneuerbare Energien in Verbindung mit modernen Feuerstätten, Heizungs- und Schornsteinsystemen sind ein unverzichtbarer Lösungsfaktor bei der Energiewende.

Mit einem Anteil von fast 88 Prozent bleibt die Biomasse (zusammen mit den biogenen Abfällen) mit großem Abstand die wichtigste erneuerbare Wärmequelle. (Quelle: Erneuerbare Energien in Deutschland, BMWi, Feb. 2016)

Die vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Handel im deutschen Wärmemarkt sind sich ihrer tragenden Rolle bei der Umsetzung der Energiewende bewusst. In kaum einem anderen Land wird eine solch hohe Anzahl moderner und effizienter Komponenten der Heizungs-, Ofen- und Schornsteintechnik entwickelt und zur Marktreife gebracht. In einem marktwirtschaftlich geprägten Umfeld sind technologieoffene Systeme der Garant für volkswirtschaftlichen Erfolg und letztlich die sichere Erreichung energiepolitischer Ziele.

Feuerstätten sind seit jeher die natürlichste Art der Wärmeerzeugung – mit Holz. Die intelligente, nachhaltige Nutzung dieses regenerativen Energieträgers bringt viele Vorteile. Bei verantwortungsvoller Anwendung können die bei der Verbrennung entstehenden Emissionen niedrig gehalten und im Rahmen der zielgerichteten, gesetzlichen Bestimmungen weiter gesenkt werden.

In Anbetracht der Verantwortung für Umwelt und Arbeitsplätze, aber vor allem auch für verbraucherfreundliche Produkte informiert diese Broschüre rund um die Feuerstätte, den Markt, ihre Bedeutung und über ihre Entwicklungsmöglichkeiten.

Zum Download: