Organisation

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) vertritt als Spitzenorganisation des SHK-Handwerks die Installateure, die Klempner, die Behälter- und Apparatebauer sowie die Ofen- und Luftheizungsbauer. Die bundesweite SHK-Organisation besteht neben dem ZVSHK aus 17 Fachverbänden und annähernd 400 Innungen.


Standesorganisation:

Der ZVSHK ist Bundesinnungsverband nach der Handwerksordnung. Als Standesorganisation hat er die Interessen seiner Mitgliedshandwerke wahrzunehmen und die angeschlossenen Fachverbände in der Erfüllung ihrer gesetzlichen und satzungsgemäßen Aufgaben zu unterstützen.

Arbeitgeberverband:

Der ZVSHK ist Arbeitgeberverband. In dieser Eigenschaft ist er teilweise mit eigener Tarifhoheit ausgestattet. Er vertritt und unterstützt die Tarifpolitik der Fachverbände.

Wirtschaftsverband:

Der ZVSHK vertritt die wirtschaftspolitischen und sozialen Interessen der organisierten SHK-Betriebe. Er fördert deren Leistungsfähigkeit und schließt Gewährleistungsvereinbarungen mit Herstellerunternehmen ab. Er konzipiert und realisiert die bundesweite Absatzförderung und Öffentlichkeitsarbeit. Er fördert die Einzelhandelsfunktion, die Kommunikations- und EDV-Technik im SHK-Handwerk. Und er ist Gründer und ideeller Träger der Internationalen Fachmesse Sanitär Heizung Klima (ISH) in Frankfurt am Main.

Technischer Verband:

In Bundesfachgruppen, Ausschüssen sowie Arbeitskreisen werden die fachlichen Belange der Handwerke betreut. Der ZVSHK ist anhörungspflichtig in allen Typungs- und Normungsvorhaben, die seine Gewerke betreffen. Er arbeitet an der Harmonisierung Technischer Normen im Rahmen der EU mit. Er ist Rationalisierungsverband.


Er erstellt als zuständige fachlich-technische Vereinigung das Technische Regelwerk für seine Handwerke. Er gestaltet die Grundzüge der fachlichen-technischen Aus- und Weiterbildung. In allen Funktionen wirkt der ZVSHK durch Mitglied- und Trägerschaften, Beteiligungen und Kooperationen mit Institutionen aktiv mit.